Meldung von Vergiftungsfällen

In Deutschland gibt es ein vorbildliches Meldesystem für Vergiftungen. Dieses sieht vor, dass Ärzte Vergiftungen, auch im Verdachtsfall, an die Dokumentations- und Bewertungsstelle für Vergiftungen im BfR melden. Grundlage für die Meldepflicht ist § 16e des Chemikaliengesetzes.

Das BfR informiert über die aktuelle Vergiftungssituation im Rahmen der Ärztlichen Mitteilungen bei Vergiftungen: In diesem zweistufigen Produktinformationssystem erhalten Hersteller und Vertreiber Sofortmitteilungen bei schweren gesundheitlichen Beeinträchtigungen sowie jährliche Mitteilungen bei nicht schwerwiegenden Befunden und damit Hinweise auf gesundheitliche Beeinträchtigungen durch ihre Produkte.

Welche Vergiftungen werden gemeldet?

Vergiftungen, die an das BfR gemeldet werden, sind gesundheitliche Beeinträchtigungen durch

  • chemische Stoffe und Produkte, die im Haushalt verwendet werden wie Wasch- und Putzmittel, Hobby- und Heimwerkerartikel
  • Kosmetika
  • Schädlingsbekämpfungsmittel
  • Holzschutzmittel
  • beruflich verwendete Chemikalien
  • gesundheitsschädigende chemische Stoffe aus der Umwelt bzw. Störfälle
  • giftige Pflanzen und Tiere

Wer muss melden?

Jeder Arzt, der zur Behandlung oder Beurteilung der Folgen von Erkrankungen durch chemische Stoffe oder Produkte hinzugezogen wird, ist verpflichtet, der Dokumentations- und Bewertungsstelle für Vergiftungen im BfR wesentliche Informationen zum Vergiftungsgeschehen mitzuteilen.

Vergiftungen können entweder mit Hilfe des BfR-Formulars für Mitteilungen von Vergiftungen nach § 16e Abs. 2 des Chemikaliengesetzes oder durch anonymisierte Arztbriefe/Befunde gemeldet werden. Es sind auch anonymisierte telefonische und schriftliche Meldungen per Post/Fax oder per E-mail möglich.

Das Formular für die Mitteilung von Vergiftungen kann von dieser Seite herunter geladen werden.

Anschrift für die Meldung von Vergiftungen

Bundesinstitut für Risikobewertung
Vergiftungs- und Produktdokumentation
Max-Dohrn-Str. 8-10
10589 Berlin

Fax 030-18412-3929
E-Mail: giftdok@bfr.bund.de




Es befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel

Es befinden sich keine Dokumente in Ihrem Warenkotb