Vergiftungen

Produkte können Risiken bergen, von denen Verbraucher nichts ahnen. Um Verbraucher vor diesen „versteckten“ Risiken zu schützen, dokumentiert das BfR Vergiftungsfälle und Rezepturen von Produkten in einer Giftinformationsdatenbank. Unerwünschte Wirkungen von chemischen Produkten können so schnell erkannt werden. Das BfR leitet die Rezepturen an die Giftinformationszentralen der Länder zur Notfallberatung weiter, damit Vergiftungsfälle so schnell wie möglich auf der Grundlage richtiger Rezepturinformationen beraten und behandelt werden können.

BfR-Giftinformationsdatenbank

Mit der Giftinformationsdatenbank besteht in Deutschland ein einzigartiges Dokumentations- und Bewertungssystem für gesundheitliche Beeinträchtigungen durch chemische Produkte. Die gesundheitliche Gefährdung für den Menschen durch chemische Produkte und Stoffe kann so realistisch eingeschätzt und den Belangen des Gesundheits- und Umweltschutzes Rechnung getragen werden.

Ärzte müssen Vergiftungsfälle und Hersteller ihre Rezepturen melden. In der Giftinformationsdatenbank werden Vergiftungsfälle und Rezepturen dokumentiert.

Meldeverfahren

Regelungen zu den Meldeverfahren finden Sie unter den folgenden Navigationspunkten

Formulare und elektronische Meldehilfen können von den entsprechenden Seiten herunter geladen werden.



Fragen und Antworten 1


Gesundheitliche Bewertung 1



Presseinformationen 42


Broschüren 2





Es befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel

Es befinden sich keine Dokumente in Ihrem Warenkotb