Ernährung

Ernährung bezeichnet die Aufnahme von Lebensmitteln, um die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit zu gewährleisten. Dabei werden Nährstoffe zum Aufbau und zum Erhalt der Körpersubstanz und zur Deckung des Energiebedarfs bereitgestellt. Darüber hinaus dient die Ernährung auch dem Genuss und der Bedürfnisbefriedigung.

In bestimmten Lebensphasen (zum Beispiel in der Kindheit, der Schwangerschaft oder im Alter) benötigen Menschen eine von der üblichen Ernährung abweichende Nährstoffzusammensetzung, die die besonderen Bedürfnisse und Lebensgewohnheiten berücksichtigt und ernährungsbedingten Erkrankungen vorbeugt.

Bei der Erstellung wissenschaftlicher Stellungnahmen zur Lebensmittelsicherheit und zum Verbraucherschutz wird das BfR von der BfR-Kommission für Ernährung, diätetische Produkte, neuartige Lebensmittel und Allergien unterstützt. Aufgabe der aus externen unabhängigen Sachverständigen bestehenden Kommission ist die Beratung des BfR in Fragen der gesundheitlichen Risikobewertung von Lebensmittelinhaltsstoffen, Lebensmitteln des allgemeinen Verzehrs, diätetischen Lebensmitteln, neuartigen Lebensmitteln und neuartigen Lebensmittelzutaten. Zudem berät die Kommission das Institut bei ausgewählten Fragen zu Ernährungsrisiken und Allergien, die durch Lebensmittel ausgelöst werden.


Information 1


Präsentationen 1



Publikationen - BfR-Wissenschaft 1





Es befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel

Es befinden sich keine Dokumente in Ihrem Warenkotb