Bewertung von stofflichen Rückständen in Lebensmitteln

Lebensmittel können durch Rückstände oder Kontaminanten verunreinigt sein.

Als Rückstände bezeichnet man Reste von Stoffen, die während der Produktion von Lebensmitteln bewusst eingesetzt werden. Dazu zählen zum Beispiel Pflanzenschutzmittel oder Tierarzneimittel.

Höchstgehalte - Höchstmengen - Grenzwerte - Eingreifswerte - Richtwerte: Wie werden sie festgelegt?

Höchstgehalte, Höchstmengen, Grenzwerte, Eingreifswerte oder Richtwerte sind Konventionen. Das heißt, sie sind nicht allein toxikologisch begründet. Die toxikologische Bewertung eines Stoffes stellt allerdings den äußeren Rahmen dar, innerhalb dessen solche Werte für den gesundheitlichen Verbraucherschutz festgelegt werden.

Einen Überblick über die Belastung von Lebensmitteln mit Rückständen und Kontaminanten in Deutschland bieten das Lebensmittel-Monitoring und der Rückstandskontrollplan des BVL.

Stellungnahmen 89




Mitteilungen 1





Positionspapiere 1


Publikationen - Broschüren 1


Sonstige Dokumente 17





Es befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel

Es befinden sich keine Dokumente in Ihrem Warenkotb

Cookie-Hinweis

Die BfR-Webseite verwendet nur Cookies, die notwendig sind, um die Webseite nutzerfreundlich zu gestalten. Weitere Informationen enthält unsere Datenschutzerklärung.