BfR-Kommission für Expositionsschätzung und -standardisierung*

Die BfR-Kommission für Expositionsschätzung und Expositionsstandardisierung unterstützt das BfR bei seiner Aufgabe, die Schätzung der Verbraucherexposition auf einem einheitlichen hohen wissenschaftlichen Niveau durchzuführen. Die Verbraucherexposition ist Grundlage für die Bewertung von gesundheitlichen Risiken der Verbraucher, da Expositionsabschätzungen für alle Bereiche der Risikobewertung wie der Chemikalienbewertung (REACH), Pestizidzulassung, Bewertung von Bioziden, Produkt- und Lebensmittelsicherheit und der Beurteilung mikrobieller Risiken notwendig sind.

Aufgaben der BfR-Kommission

Die Kommission unterstützt das BfR in Fragen der Entwicklung von Standards zur Expositionsschätzung ebenso wie bei der Charakterisierung von (Standard-) Expositionsszenarien, der Entwicklung adäquater Expositionsmodelle und der Auswahl der Modellparameter (Expositionsdaten bzw. Expositionsfaktoren). Dabei wird besonderes Augenmerk auf die Bedeutung moderner Verfahren zur Expositionsschätzung wie der probabilistischen Schätzung einschließlich der Sensitivitäts- und Unsicherheitsanalyse gelegt.

Mitglieder der BfR-Kommission

In die BfR-Kommission für Expositionsschätzung und -standardisierung wurden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Universitäten, Landesuntersuchungsämtern, Bundesforschungsanstalten und der Industrie berufen.

* wird ab 2018 fortgeführt als BfR-Kommission für evidenzbasierte Methoden in der Risikobewertung

Protokoll 14


Publikationen - BfR-Wissenschaft 1



Es befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel

Es befinden sich keine Dokumente in Ihrem Warenkotb

Cookie-Hinweis

Die BfR-Webseite verwendet nur Cookies, die notwendig sind, um die Webseite nutzerfreundlich zu gestalten. Weitere Informationen enthält unsere Datenschutzerklärung.