Das BfR erhält neue Telefonnummern. Die alten Nummern sind ab dem 22. Februar 2019, 15 Uhr, nicht mehr gültig.
Die BfR-Zentrale erreichen Sie wie gewohnt unter 030-18412-0.

Einsatz von UV/UV-LED-Strahlung zur Reduktion von Mikroorganismen auf Eiern (UVegg)

09/2018-10/2021

Das Drittmittelprojekt wird im Rahmen der BfR-Forschung zur Expositionsabschätzung und Bewertung biologischer Risiken durchgeführt.

Förderkennzeichen der BLE: 281A106716

Internetseite des Drittmittelprojektes: keine

Beschreibung des Projektes

Auf den Schalen von Konsumeiern befindliche Zoonose-Erreger stellen ein ernstzunehmendes Problem für die Gesundheit von Menschen und Tieren dar und stehen daher seit ehedem im Fokus des öffentlichen Interesses. Insbesondere das Auftreten von Salmonellen sowie in jüngerer Vergangenheit auch das Vorkommen von Campylobacter spp. sowie kommensalen, antibiotikaresistenten Erregern (MRE) kann weltweit für gesundheitliche Probleme bei exponierten oder prädisponierten Verbrauchern sorgen.

Auch wenn wie bei Salmonellen, auf Eischalen von Konsumeiern auftretende Erreger durch inzwischen implementierte Bekämpfungsprogramme in den Legehennenbetrieben sehr erfolgreich bekämpft bzw. reduziert werden können, so sind doch für andere Erreger (Campylobacter und MRE) derartige erfolgversprechende Bekämpfungsmaßnahmen/-programme noch nicht erarbeitet oder implementiert und auch die durchgeführten Programme führen nur zu einer zahlenmäßigen Reduktion mit potentiell verbleibenden Restkontaminationen der Eier.

Dementsprechend widmet sich das Forschungsprojekt „UVegg“ der Erarbeitung und Etablierung von Techniken und Verfahren zur praxisreifen Anwendung von UV-Licht (insbesondere des Wellenbereichs UV-C) sowie dem Nachweis der Effizienz der Reduktion von (zoonotischen) Mikroorganismen und der Unbedenklichkeit einer Behandlung von Konsumeiern mittels UVC-LED-Strahlung.

Teilprojekte des BfR

Das Projekt setzt sich aus den folgenden Arbeitspaketen zusammen:

Arbeitspaket 1

Laborversuche zur Ermittlung der Wirkung und zur erforderlichen Stärke der UV-Strahlung auf definierte Erreger (Escherichia coli, Campylobacter spp., Enterococcus spp., Salmonellen) in definierten Erregermengen auf Eiern im Modellmaßstab, Erfassung der in der Praxis vorkommenden Verschmutzungsszenarien.

Arbeitspaket 2

Ermittlung von Reduktionsraten relevanter Mikroorganismen unter Praxisbedingungen

Arbeitspaket 3

Konstruktive Entwicklung eines UV-LED-Behandlungskonzeptes in Eisortieranlagen

Arbeitspaket 4

Erstellung einer Standardarbeitsanweisung (SOP) sowie Risikobewertung zum Einsatz der UV-Methode

Die Schwerpunkte der Forschungsarbeiten des BfR sind:

  • Ermittlung der Inaktivierungseffizienz von UVC-LEDs gegen Salmonella enterica
  • Ermittlung der sensorischen Produktqualität
  • Erstellung einer allgemeingültigen SOP für Dekontaminationsmaßnahmen mittels UVC-Behandlung von Konsumeiern

Projektpartner

  • Freie Universität Berlin
  • Löwendorfer Geflügelhof GmbH
  • OSA Opto Light GmbH
  • SKS Sondermaschinen- und Fördertechnikvertriebs-GmbH

Es befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel

Es befinden sich keine Dokumente in Ihrem Warenkotb