Erweiterung des Inhalts, der Funktionalität und der Bedienbarkeit des web-basierten FSK-Web Modell-Verzeichnisses (EFSA-BfR-FPA SA7)

11/2019-05/2021

Förderprogramm / Mittelgeber: EFSA

Förderkennzeichen: SA7 des EFSA-BfR-FPA GP/EFSA/AMU/2016/01

Internetseite des Drittmittelprojektes: https://foodrisklabs.bfr.bund.de/safetytools-efsa/

Beschreibung des Projektes:

Ziel des Projekts ist die Erweiterung des Inhalts, der Funktionalität und der Bedienbarkeit der web-basierten Plattform für Risikobewertungsmodelle FSK-Web. FSK-Web dient dem Transfer und der Nachnutzung von Erkenntnissen / Wissen aus dem Bereich der Lebensmittelsicherheit (angefangen von experimentellen Daten, über veröffentlichte mathematische Modelle bis hin zu Risikobewertungs-Softwarecode), da dies noch immer eine große Hürde für die effiziente Erstellung neuer Risikobewertungen im Lebensmittelsicherheitsbereich darstellt. Auf Grundlage der Erfahrungen aus der Entwicklung der prototypischen QMRA Futter- und Lebensmittelsicherheitsplattform im Vorläuferprojekts "Specific Agreement 3 (SA3)" wird in diesem Projekt eine produktiv einsetzbare Plattform entwickelt und diese ab Projektende betrieben. Die FSK-Web Plattform enthält dann auch Risikobewertungsmodelle und Funktionen zum Erstellen, Hochladen, Herunterladen und Ausführen von Modellen mit nutzerdefinierten Eingaben. Die Plattform soll auch Risikobewertern aus anderen EU Mitgliedsstaaten offenstehen und diese in ihrer Arbeit unterstützen. Dazu soll die Plattform voll funktionsfähig, mit optimierter Benutzeroberfläche und mit einer Vielzahl nützlicher qualitätsgeprüfter Modelle ausgestattet werden. Zudem wird auch dieses Produktivsystem über eine Anbindung an die EFSA Knowledge Junction (KJ) verfügen, die bereits im Vorläuferprojekt SA3 entwickelt wurde, Des Weiteren werden detaillierte Anleitungen und online Tutorials (z.B. Videos) erstellt, die Nutzer bei der Bedienung der Plattform unterstützen. Auch werden funktionale Details, Annotationsrichtlinien, Nutzungsbedingungen, Qualitätsrichtlinien, Empfehlungen zu Lizenzangaben bei Modellen, Richtlinien zur Benachrichtigung von Modell-Originalautoren, zur Versionierung sowie ein Disclaimer inkl. Haftungsausschluss beschrieben.

Im Falle, dass die EFSA im Laufe des Projekts der RAKIP Initiative beitritt, werden alle im Projekt entwickelten Lösungen auf die RAKIP-Plattform migriert und integriert.

Projektpartner:

  • Agence nationale de sécurité sanitairede l’alimentation, de l’environnementet du travail, FR (Sanaa)
  • DTU Fødevareinstituttet (National Food Institute) (Nauta)

Es befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel

Es befinden sich keine Dokumente in Ihrem Warenkotb

Cookie-Hinweis

Die BfR-Webseite verwendet nur Cookies, die notwendig sind, um die Webseite nutzerfreundlich zu gestalten. Weitere Informationen enthält unsere Datenschutzerklärung.