Forschung am Bf3R

Das Deutsche Zentrum zum Schutz von Versuchstieren (Bf3R) stützt seine Arbeit seit seiner Gründung im Jahr 2015 verstärkt auf eigene Forschung.

Die Forschung des Bf3R:

  • Replace: Entwicklung neuer Ersatzmethoden zum Tierversuch
    In eigenen Laboratorien entwickelt das Bf3R Zell- und Gewebekulturmethoden, um Tierversuche zu ersetzen. Insbesondere sollen diese Methoden durch die Unterstützung moderner Bildgebungsverfahren auf der Ultrastrukturebene vorangebracht werden. Es sollen Grundsteine für die Entwicklung neuer Alternativmethoden zum Tierversuch für die Grundlagenforschung und die toxikologische Bewertung gelegt werden.
  • Reduce: Entwicklung von Methoden zur Reduktion der Versuchstierzahlen
    Zusätzlich zur experimentellen Forschung soll mittels neuerer biometrischer Ansätze die Verwendung und Zahl von Tierversuchen beurteilt werden, um neue Vorschläge zur Reduzierung von Versuchstierzahlen zu erarbeiten.
  • Refine: Erforschung von Methoden zur Verminderung von Schmerzen oder Leiden der Versuchstiere
    Das Bf3R erforscht Maßnahmen zur Belastungsreduzierung bei allen Versuchstierarten, ermittelt objektive Kriterien zur Belastungseinschätzung.




Methoden/methods 1





Es befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel

Es befinden sich keine Dokumente in Ihrem Warenkotb

Cookie-Hinweis

Die BfR-Webseite verwendet nur Cookies, die notwendig sind, um die Webseite nutzerfreundlich zu gestalten. Weitere Informationen enthält unsere Datenschutzerklärung.