Kombinierte Real-time PCR mit lebend/tot-Unterscheidung zur quantitativen Risikobewertung lebender Campylobacter anwendbar für internationale Kontrollstrategien (CAMPY-TRACE)

04/2016-03/2019

Das Drittmittelprojekt wird im Rahmen der BfR-Forschung zur Expositionsabschätzung und Bewertung biologischer Risiken durchgeführt.

Förderkennzeichen des BMBF: 031B0054A

Internetseite des Drittmittelprojektes: -

Beschreibung des Projektes:

Campylobacter ist ein international unterschätztes Pathogen, welches durch herkömmliche Kultivierungsmethoden nicht immer sicher nachweisbar ist, aber mittlerweile die Statistik der lebensmittelbedingten bakteriellen Erkrankungen beim Menschen anführt. Das Hauptziel dieses gemeinsamen Projektes ist die Entwicklung, Validierung und Implementation einer kultivierungsunabhängigen direkten Quantifizierungsmethode mit Lebend/tot-Unterscheidung zur effektiven Kontrolle der Lebensmittelkette Huhn.

Die Ergebnisse des Projektes werden internationale Bemühungen zur Bekämpfung von Campylobacter stärken. Die entwickelte und validierte Quantifizierungsmethode soll zur Nutzung für Lebensmittelüberwachungsbehörden und Unternehmer (Supermärkte, Schlachthäuser, ggf. über Vertragslabore) zur Verfügung stehen. Damit können mittelfristig Prozesse in der Lebensmittelkette besser kontrolliert und Reduktionsstrategien hinsichtlich des Hauptpathogens in Hühnerfleisch auf Wirksamkeit überprüft werden. Interventionsstrategien können besser fokussiert werden, da mehr verlässliche quantitative Daten entlang der Produktion erhoben werden, die mögliche Eintragsquellen aufdecken. Dies führt langfristig auch zu einem weniger belasteten Hühnerfleischprodukt, was gerade im Zuge eines globalen Handels von Bedeutung ist. Die kontrollierten Produkte könnten zukünftig einen Wettbewerbsvorteil erhalten. Verbesserte Kontrollmechanismen und Interventionsstrategien bedeuten zudem eine erhöhte Lebensmittelsicherheit und -hygiene und ein vermindertes Risiko für den Verbraucher, an einer Campylobakteriose zu erkranken. Daher ist das langfristige Ziel eine Reduktion der Belastung der öffentlichen Gesundheit, indem Lebensmittel mit einem höheren Sicherheitsstandard produziert werden.

Teilprojekte des BfR:

Das BfR ist als Koordinator an mehreren Teilprojekten beteiligt. Weiterführende Informationen finden Sie auf der englischen Seite des Projektes.

Projektpartner:

  • Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit
  • National Institute of Hygiene and Epidemiology, Vietnam
  • National Institute of Veterinary Research, Vietnam
  • Vietnam Food Administration, Vietnam

Es befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel

Es befinden sich keine Dokumente in Ihrem Warenkotb