MetaPath - Incorporation of Pesticide Residue Data (MetaPath)

01/2020-12/2021

Förderprogramm / Mittelgeber: Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit

Förderkennzeichen: OC/EFSA/PRES/2019/01- OF 1

Internetseite des Drittmittelprojektes: -

Beschreibung des Projektes:

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist die zuständige Behörde der Bundesrepublik Deutschland, die für die Erstellung von Gutachten und Stellungnahmen zur Lebens- und Futtermittelsicherheit sowie zur Sicherheit von Stoffen und Produkten zuständig ist. Im Rahmen seiner Aufgaben liefert die Abteilung Pestizidsicherheit des BfR Risikobewertungen von Pestiziden für die menschliche Gesundheit im Rahmen der Verordnungen (EG) Nr. 1107/2009 und (EG) 396/2005. Das BfR hat Zugang zu den Studien zu Pflanzenschutzmittelwirkstoffen und deren Metaboliten in Pflanzen und Tieren sowie zu anderen einschlägigen Informationen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BfR nehmen an EG-Expertenarbeitsgruppen, OECD-Arbeitsgruppen, Panels und Expertengruppen der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) sowie an der Gemeinsamen Tagung über Pestizidrückstände (JMPR) von FAO und WHO teil. Die im BfR durchgeführten Bewertungen von Pestizidwirkstoffen werden routinemäßig durch MetaPath-Hintergrundanalysen unterstützt, um Quellen einer kumulativen Exposition zu identifizieren, gegebenenfalls Stoffwechselwege zu vervollständigen und Optionen für das Read-across bei toxikologischen Bewertungen von Pestizidmetaboliten zu erforschen. In einem internen Forschungsprojekt innerhalb der Abteilung Pestizidsicherheit des BfR in den Jahren 2017-18 wurden Pestizidwirkstoffe identifiziert, die das Potenzial haben, Anilin und seine Derivate zu bilden. Ziel dieses Projekts war es, die kumulative Verbraucherexposition gegenüber Metaboliten von Anilin und Anilinderivaten zu quantifizieren und die Ergebnisse im Hinblick auf mögliche Risiken für die menschliche Gesundheit zu bewerten. Für die identifizierten Pestizide wurden alle relevanten Metabolismusstudien (Ratte, Vieh, Pflanze) und Studien über die Art der Rückstände während der Verarbeitung ausgewertet und Daten über eine Teilmenge relevanter Pestizide in MSS Composers (Pflanze, Vieh) zur Aufnahme in die MetaPath-Datenbank eingegeben. Das Fachwissen wurde zuvor in einem Pilotprojekt gewonnen, bei dem MetaPath in einem strukturierten Ansatz für toxikologische Bewertungen verwendet wurde. Im Rahmen dieses Projektes soll die Datenbasis von MetaPath deutlich verbreitert werden.

Projektpartner:

  • ANSES - Französisch Agentur für Lebensmittel, Umwelt und Arbeitssicherheit

Es befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel

Es befinden sich keine Dokumente in Ihrem Warenkotb

Cookie-Hinweis

Die BfR-Webseite verwendet nur Cookies, die notwendig sind, um die Webseite nutzerfreundlich zu gestalten. Weitere Informationen enthält unsere Datenschutzerklärung.