Lebensmittel - aber sicher


01/2010, 13.01.2010


Lebensmittel sollen schmecken und satt machen, doch manchmal bergen sie auch Risiken für die Gesundheit, zum Beispiel, wenn sich Salmonellen oder Campylobacter darauf aufhalten. Die Bakterien können beim Menschen unangenehme Magen-Darm-Erkrankungen auslösen - manchmal auch mit schwer wiegenden Folgen. Wie sich solche Krankheiten ohne großen Aufwand verhindern lassen, zeigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) den Besucherinnen und Besuchern der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Am Stand 101 auf dem Erlebnisbauernhof in Halle 3.2 der Messe Berlin bekommen sie Tipps zum Einkauf, zur Lagerung und zur Zubereitung von empfindlichen Lebensmitteln. „Da viele Lebensmittelinfektionen ihre Ursache im Privathaushalt haben, gehen wir davon aus, dass einfache Küchenhygieneregeln nicht jedem bekannt sind“, sagt BfR-Präsident Professor Dr. Dr. Andreas Hensel. Doch nicht nur praktische Tipps zum Umgang mit Lebensmitteln erhalten die Messebesucherinnen und -besucher, sondern auch Hintergrundinformationen über Krankheitserreger: Welche Keime auf Lebensmitteln machen krank? Wie sehen sie unter dem Mikroskop aus? Bei welchen Temperaturen wachsen sie?

An einem Labortisch am BfR-Stand können Besucherinnen und Besucher mikroskopisch vergrößerte Kulturen von Krankheitserregern, die auf Lebensmitteln vorkommen, auf Abbildungen betrachten. Am Beispiel des Keims Escherichia coli wird mit einem Modell veranschaulicht, bei welchen Temperaturen die Keimzahl ansteigt. So wird deutlich, wie wichtig es ist, Lebensmittel gekühlt zu transportieren und zu lagern.

Doch mit „einfach in den Kühlschrank legen“ ist es nicht getan, denn im Kühlschrank gibt es keine Einheitstemperatur für alle Lebensmittel. Mit dem „Fehlerkühlschrank“ erklären BfR-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter spielerisch, welche Lebensmittel im Kühlschrank wo und wie gelagert werden sollten.

Ihr frisch erworbenes Wissen können große und kleine Besucherinnen und Besucher bei einem Quiz am Glücksrad testen und danach kleine Preise mit nach Hause nehmen.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist auf der Internationalen Grünen Woche vom 15. bis 24. Januar 2010 am Stand 101 der Halle 3.2 (Erlebnisbauernhof) der Messe Berlin zu finden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Es befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel

Es befinden sich keine Dokumente in Ihrem Warenkotb