Achtung Gefahr: Was die Angst mit uns macht


35/2020, 28.10.2020


Wer über „Angst und Gesellschaft“ diskutiert, kommt dieser Tage um die Coronavirus-Pandemie nicht herum. Aber in mancher Hinsicht leben wir schon länger in einem „Zeitalter der Angst“ - ein Ausdruck, den der englische Dichter W. H. Auden 1947 prägte. Waren früher Atomkrieg oder Waldsterben gegenwärtig, bieten heute Themen wie Artensterben, Klimawandel oder Zuwanderung (neben vielen anderen) Anlass zur Sorge. Doch ist der gesellschaftliche Daueralarm tatsächlich gerechtfertigt? Und: Wie gewinnt man Zuversicht, trotz allem? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Wissensdialog des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) am 2. November 2020 von 16 bis 19 Uhr im Magnus-Haus in Berlin. „In Krisensituationen kann die Wissenschaft nicht immer absolute Sicherheit liefern“, sagt BfR-Präsident Professor Dr. Dr. Andreas Hensel. „Aber sie kann uns helfen, im Umgang mit Unsicherheit zu bestehen.“

„Zwischen Angst und Zuversicht: Wie Risiken die Gesellschaft herausfordern“ lautet das Thema des aus der BfR-Stakeholderkonferenz hervorgegangenen Wissensdialogs. Für die Veranstaltung konnten namhafte Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft, Philosophie und Medien gewonnen werden. Neben dem Moderator Ulrich Schnabel („Die Zeit“, Hamburg) sind dies Professor Dr. Heinz Bude (Soziologe, Universität Kassel), Professorin Dr. Maren Urner (Medienpsychologie, Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft Köln), Professor Dr. Borwin Bandelow (Psychiatrie und Psychotherapie, Universität Göttingen), Professor Dr. Wolfgang Freitag (Philosophie, Universität Mannheim) und Shary Reeves (Schauspielerin und Autorin, Köln).

Aufgrund der Corona-Situation haben nur eine begrenzte Zahl von Personen Zugang zu der Veranstaltung. Der Wissensdialog wird aber per Livestream in deutscher und englischer Sprache ins Internet übertragen. Anmeldung (bis zum 30. Oktober 2020) unter https://www.bfr-akademie.de/index.php/deutsch/wissensdialog2020.html Hier finden Sie auch zu gegebener Zeit den Link zum Livestream. Hinweis: Das Magnus-Haus, Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin, ist nicht barrierefrei. 

Über das BfR

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist eine wissenschaftlich unabhängige Einrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Es berät die Bundesregierung und die Bundesländer zu Fragen der Lebensmittel-, Chemikalien- und Produktsicherheit. Das BfR betreibt eigene Forschung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben stehen.


Es befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel

Es befinden sich keine Dokumente in Ihrem Warenkotb

Cookie-Hinweis

Die BfR-Webseite verwendet nur Cookies, die notwendig sind, um die Webseite nutzerfreundlich zu gestalten. Weitere Informationen enthält unsere Datenschutzerklärung.