Das BfR erhält neue Telefonnummern. Die alten Nummern sind ab dem 22. Februar 2019, 15 Uhr, nicht mehr gültig.
Die BfR-Zentrale erreichen Sie wie gewohnt unter 030-18412-0.

Total Diet Study Exposure (TDS_Exposure)

02/2012-01/2016

Das Drittmittelprojekt wird im Rahmen der BfR-Forschung zur Harmonisierung und Standardisierung von Expositionsschätzungen durchgeführt.

Förderkennzeichen der EU: FP7-KBBE-2011-5-289108

Internetseite des Drittmittelprojektes: www.tds-exposure.eu

Das Drittmittelprojekt unter Leitung der französischen Schwesterbehörde ANSES untersucht mit dem BfR, Abteilung Exposition, Biologische Sicherheit und Chemikalien- und Produktsicherheit und weiteren internationalen Partnern die Aufnahme von unerwünschten Stoffen über Lebensmittel.

In einer Total Diet Studie werden Gehalte von Stoffen in zubereiteten Lebensmitteln ermittelt, zum Beispiel von Elementen, Prozesskontaminanten, Zusatzstoffen oder Nährstoffen. Voraussetzung ist die Abbildung der gesamten Lebensmittelpalette der typischen Ernährungsweisen der Bevölkerung. Ziel ist die Untersuchung von 90 Prozent der Lebensmittel, die von der Bevölkerung verzehrt werden. Um den sich daraus ergebenden Probenaufwand zu reduzieren, werden die Proben je Lebensmittel gepoolt. Ziel des TDS-Exposure-Projektes, ist es die Methode der „Total Diet Study“ weiterzuentwickeln und zu harmonisierten Ansätzen zu kommen. In Pilotstudien, die parallel in fünf europäischen Ländern (inkl. Deutschland) laufen, werden die Methoden angewendet und getestet. Das Stoffspektrum der in den Pilotstudien analysierten Lebensmittel beschränkt sich zunächst auf die Metalle Kupfer, Mangan, Quecksilber und teilweise Selen. Neben der Pilotstudie ist das BfR als Leiter des Workpackages „Variabilität und Trends“ im Projekt beteiligt. Das Projekt läuft bis Anfang 2016 und wird von der französischen Lebensmittelagentur ANSES koordiniert.

Publikationen - Flyer 3




Schlagworte


Es befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel

Es befinden sich keine Dokumente in Ihrem Warenkotb