Toxikologische Informationen zu einzelnen Wirkstoffen von Pflanzenschutzmitteln

Das BfR führt anlassbezogen gesundheitliche Risikobewertungen von einzelnen Wirkstoffen durch. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn die Lebensmittelüberwachungsbehörden der Bundesländer feststellen, dass in einem Lebensmittel der Rückstandshöchstgehalt eines Wirkstoffes überschritten wurde, und das BfR um seine Bewertung bitten.

Unter „Dokumente“ sind Stellungnahmen des BfR zu einzelnen Stoffen eingestellt.

Stoffdatenbanken

Unter „Externe Links“ sind einige Stoffdatenbanken aufgeführt, die Informationen zur Toxikologie von Wirkstoffen enthalten. Dazu zählen:

  • die Pflanzenschutzmittel-Seite der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) von der aus Stellungnahmen verschiedener EFSA-Gremien zu erreichen sind,
  • Stoffinformationen des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) zu Pflanzenschutzmitteln,
  • Pestizid-Daten-Seiten (PDS) des Internationalen Programms für Chemikaliensicherheit (IPCS) der Weltgesundheitsorganisation.

 Wie kommt es zu unterschiedlichen Stoffbewertungen?

Da die Bewertung von Pflanzenschutzmitteln und ihren Wirkstoffen international nicht einheitlich geregelt ist und es auf internationaler Ebene verschiedene Gremien gibt, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten Grenzwerte empfehlen (EU, WHO, BfR usw.), kann es in Einzelfällen zu unterschiedlichen Bewertungen eines Stoffes kommen. Diese Unterschiede ergeben sich zumeist daraus, dass

  • in Verfahren nicht immer die gleichen Daten zur Verfügung standen (es wurden nicht in jedem Fall dieselben Studien ausgewertet)
  • die Bewertungen zu unterschiedlichen Zeitpunkten mit den dann jeweils vorliegenden Kenntnissen erfolgt sind
  • die Gefährlichkeit eines Stoffes von mehreren Gremien verschieden bewertet wurde und




Es befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel

Es befinden sich keine Dokumente in Ihrem Warenkotb