Das BfR erhält neue Telefonnummern. Die alten Nummern sind ab dem 22. Februar 2019, 15 Uhr, nicht mehr gültig.
Die BfR-Zentrale erreichen Sie wie gewohnt unter 030-18412-0.

Vegane Ernährung und Knochengesundheit

03/2017-02/2018

Das Drittmittelprojekt wird im Rahmen der BfR-Forschung zur Expositionsabschätzung und Bewertung biologischer Risiken durchgeführt.

Förderkennzeichen: -

Internetseite des Drittmittelprojektes: -

Beschreibung des Projektes:

Das Interesse an einer vegetarischen und auch veganen Ernährungsweise steigt in den letzten Jahren in Deutschland stetig an. Einerseits werden positive Aspekte der vegetarischen Ernährung wie ein vermindertes Risiko für Typ-2-Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs beschrieben. Andererseits werden jedoch eine verminderte Knochengesundheit und ein erhöhtes Osteoporoserisiko insbesondere bei Veganern diskutiert. Mit einer veganen Ernährung sind oft eine niedrigere Calcium- und Proteinaufnahme, niedrigere Vitamin-D- und Vitamin-B12-Spiegel verbunden - Faktoren, die eine verringerte Knochengesundheit und ein erhöhtes Osteoporoserisiko mit sich bringen können. Es werden aber auch schützende Faktoren vor Osteoporose wie eine höhere Kaliumaufnahme und geringere Säurelast bei Veganern beschrieben.

Im hier beantragten Projekt soll untersucht werden, ob in Parametern der Knochengesundheit bzw. bei Biomarkern des Knochenmetabolismus bei Veganern und Omnivoren mittleren Alters relevante Unterschiede zu beobachten sind. Es soll weiterhin untersucht werden, ob diese Marker mit Nutrienten der Knochengesundheit und der Säurelast assoziiert sind und somit auf Unterschiede im Osteoporoserisiko von Veganern und Omnivoren hinweisen.

Das geplante Projekt soll basierend auf einer Querschnittsstudie mit 36 sich vegan und 36 sich omnivor (Allesesser) ernährenden Männern und Frauen mittleren Alters durchgeführt werden. Für das vorgeschlagene Projekt sollen neben der Messung der Knochengesundheit und einer ausführlichen Ernährungserhebung umfangreich Vitamine und Mikronutrienten sowie ausgewählte biochemische Parameter des Knochenstoffwechsels bei den Studienteilnehmern im Blut bzw. Urin gemessen werden.


Es befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel

Es befinden sich keine Dokumente in Ihrem Warenkotb