Das BfR erhält neue Telefonnummern. Die alten Nummern sind ab dem 22. Februar 2019, 15 Uhr, nicht mehr gültig.
Die BfR-Zentrale erreichen Sie wie gewohnt unter 030-18412-0.

Ensuring the Integrity of the European Food chain (Food Integrity)

01/2014-12/2018

Das Drittmittelprojekt wird im Rahmen der BfR-Forschung zur Sicherheit nationaler und internationaler Warenketten durchgeführt.

Förderkennzeichen: FP7-KBBE-2013-7-613688

Internetseite des Drittmittelprojektes: http://foodintegrity.eu

Das EU-Konsortium Food Integrity hat zum Ziel, Sicherheit, Authentizität und Qualität von Lebensmitteln sicherzustellen und die Lebensmittelkette vor Verfälschungen zu schützen. Dazu arbeiten 38 Partner aus Universitäten, Forschungseinrichtungen, Industrieunternehmen und Behörden daran, Prozesse zur Integrität der Lebensmittel zu harmonisieren und zu standardisieren. Der Informationsaustausch zwischen den verschiedenen Stakeholdern soll verbessert werden. Gleichzeitig sollen bestehende Datenbanken zur Authentizitätsprüfung analysiert und harmonisiert werden. Datenlücken werden gezielt durch eigene Forschungsaktivitäten geschlossen, hierzu wird es einen gesonderten Aufruf zur Antragstellung geben.

Für die drei Produktgruppen Olivenöl, sowie Fisch und Meeresfrüchte sollen exemplarisch verbesserte Analysemethoden entwickelt werden. Insgesamt soll ein System der Früherkennung von Verfälschungen etabliert und ein Expertennetzwerk eingerichtet werden. Die Industrie soll mit Werkzeugen zur Vermeidung von Verfälschungen (z. B. schnelle und kostengünstige Screening-Methoden) versorgt werden. Ein weiterer Schwerpunkt sind Verbraucherverhalten und Risikowahrnehmung insbesondere in China im Hinblick auf die Rückverfolgbarkeit und die Herkunftsbestimmung ausgewählter europäischer Lebensmittel. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Verbreitung der Ergebnisse im Rahmen von Konferenzen und Trainingsmaßnahmen.

Das BfR, Abteilung Sicherheit in der Nahrungskette, ist innerhalb des Projekts vor allem an der Netzwerkbildung für bestimmte Analysetechniken (Stabilisotopenanalyse), der Sammlung und Bewertung von Analysemethoden zur Authentizitätsprüfung in der Forschung und amtliche Kontrolle, sowie Priorisierung von weiteren beteiligt.

Externe Links 1


Schlagworte


Es befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel

Es befinden sich keine Dokumente in Ihrem Warenkotb